Lanzarote -

Lanzarote

Die kanarische Gastronomie zeichnet sich durch ihre Einfachheit, die Vielfältigkeit der Produkte des Landes und des Meeres und den eklektischen Charakter aus, der Zeugnis von den vielen Kulturen ablegt, die im Laufe der Zeit auf den Kanaren gelandet sind.
<br /><br />
Die kanarische Küche basiert vor allem auf der spanischen Landesküche, wird aber auch vom Erbe der Granchen (kanarische Ureinwohner) und von der südamerikanischen Gastronomie beeinflusst. Auch die afrikanische Gastronomie hat ihre Spuren hinterlassen. 
<br /><br />
Fester Bestandteile der kanarischen Küche sind Zutaten und Gewürze wie Knoblauch, Papas (Kartoffeln), Fleisch, Fisch, Bataten, Kümmel und Koriander.
Papas arrugadas (Pellkartoffeln) sind aufgrund ihrer Originalität und einfachen Herstellung sehr beliebt und werden, wie viele andere Inselgerichte, von den unverzichtbaren mojos (Tunken oder Soßen) begleitet..
Auch gofio, Mehl aus gerösteten Maiskörnern, darf in keiner kanarischen Küche fehlen.
Käse wird meistens aus Ziegenmilch hergestellt. Auf einigen der Inseln wird ein traditionelles Gericht aus geröstetem Käse mit Mojo zubereitet.
Weitere beliebte Produkte sind Meeresfrüchte wie lapas (Schüsselschnecken), burgados, Kraken, pejines (kleiner Fisch, der als Tapa gegessen wird), Wurstwaren wie süße kanarische morcillas (Blutwurst), carajacas (ein Gericht aus Leber) oder garbanzadas (Kichererbsen-Eintopf).
Gemüse werden am liebsten als Eintopf verspeist, auch nahrhafte Fisch-, Kartoffel-, Hirse- und Getreidesuppen, rancho canario (Suppe aus Kichererbsen, Kartoffeln, Rind und Huhn) und puchero canario sind beliebt.
Zu den häufigsten Fleischarten gehören Spanferkel, Huhn, Kaninchen, Ziege und Zicklein.
<br /><br />
Unter den traditionellen Süß- und Nachspeisen sind besonders bienmesabe (Mandelcreme), frangollo (Hirse- oder Maiscreme), leche frita (Milchküchlein) und truchas (Bataten- oder Maisgebäck) zu nennen.
Zu den häufigsten Obstsorten gehören natürlich kanarische Bananen, aber auch Feigen, Avocados, Mangos, Papayas, Kaktusfeigen und Früchte der Jahreszeit.
<br /><br />
Unter den einheimischen Getränken und Spirituosen verdienen der Rum und Honigrum eine besondere Erwähnung. Auch die Weine der Insel sind bemerkenswert, darunter besonders der Malvasía mit eigener kontrollierter Herkunftsbezeichnung.Die kanarische Gastronomie zeichnet sich durch ihre Einfachheit, die Vielfältigkeit der Produkte des Landes und des Meeres und den eklektischen Charakter aus, der Zeugnis von den vielen Kulturen ablegt, die im Laufe der Zeit auf den Kanaren gelandet sind.

Die kanarische Küche basiert vor allem auf der spanischen Landesküche, wird aber auch vom Erbe der Granchen (kanarische Ureinwohner) und von der südamerikanischen Gastronomie beeinflusst. Auch die afrikanische Gastronomie hat ihre Spuren hinterlassen.

Fester Bestandteile der kanarischen Küche sind Zutaten und Gewürze wie Knoblauch, Papas (Kartoffeln), Fleisch, Fisch, Bataten, Kümmel und Koriander. Papas arrugadas (Pellkartoffeln) sind aufgrund ihrer Originalität und einfachen Herstellung sehr beliebt und werden, wie viele andere Inselgerichte, von den unverzichtbaren mojos (Tunken oder Soßen) begleitet.. Auch gofio, Mehl aus gerösteten Maiskörnern, darf in keiner kanarischen Küche fehlen. Käse wird meistens aus Ziegenmilch hergestellt. Auf einigen der Inseln wird ein traditionelles Gericht aus geröstetem Käse mit Mojo zubereitet. Weitere beliebte Produkte sind Meeresfrüchte wie lapas (Schüsselschnecken), burgados, Kraken, pejines (kleiner Fisch, der als Tapa gegessen wird), Wurstwaren wie süße kanarische morcillas (Blutwurst), carajacas (ein Gericht aus Leber) oder garbanzadas (Kichererbsen-Eintopf). Gemüse werden am liebsten als Eintopf verspeist, auch nahrhafte Fisch-, Kartoffel-, Hirse- und Getreidesuppen, rancho canario (Suppe aus Kichererbsen, Kartoffeln, Rind und Huhn) und puchero canario sind beliebt. Zu den häufigsten Fleischarten gehören Spanferkel, Huhn, Kaninchen, Ziege und Zicklein.

Unter den traditionellen Süß- und Nachspeisen sind besonders bienmesabe (Mandelcreme), frangollo (Hirse- oder Maiscreme), leche frita (Milchküchlein) und truchas (Bataten- oder Maisgebäck) zu nennen. Zu den häufigsten Obstsorten gehören natürlich kanarische Bananen, aber auch Feigen, Avocados, Mangos, Papayas, Kaktusfeigen und Früchte der Jahreszeit.

Unter den einheimischen Getränken und Spirituosen verdienen der Rum und Honigrum eine besondere Erwähnung. Auch die Weine der Insel sind bemerkenswert, darunter besonders der Malvasía mit eigener kontrollierter Herkunftsbezeichnung.

Reservierungen











VIK Class

Nichts als Vorteile

Möchten Sie VIK erleben?
Schon heute können Sie der VIK Class angehören und unsere exklusiven Vorteile und Rabatte genießen.

Mehr Info

Registrieren

Um aktuelle Angebote und News zu erhalten, fügen Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.:

Reservierungen

Senden